Seite drucken
Kirche Greifenhain

Mittelpunkt des Ortes Greifenhain ist die Kirche mit ihrem hohen Turm. Erstmals urkundlich erwähnt wurde sie im Meißnischen Bistumsmatrikeln 1346. Die aus Feldsteinen errichtete Kirche mit ihrem
schlichten Saalbau stand somit schon vor der Reformation. Kirche, Pfarrhaus und mit ihnen auch die alten Urkunden wurden 1720 durch eine Feuerbrunst vernichtet. Um 1724 errichtete man die Kirche. Ursprünglich im gotischen Stil erbaut ist an der Ostseite noch der obere Teil eines gotischen Fensters
erhalten. In der Barockzeit bekam der Glockenturm einen neuen Dachstuhl und einen achteckigen Turmaufsatz mit Helm und Laterne, die Fenster wurden ebenfalls erweitert. Die Wetterfahne trägt die Jahreszahl 1769.

Fenster schließen
Seite drucken