Vorschau

 

 

Aktuelles
Stellenausschreibung staatlich anerkannte Erzieherin/ staatlich anerkannten Erzieher (m/w/d)
Die Stadt Drebkau sucht für den Bereich Kindertagesstätten zum nächstmöglichen Termin eine/ einenstaatlich anerkannte Erzieherin/ staatlich anerkannten ...weiter
Öffentliche Stellenausschreibung Ausbildung zur/ zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d)
WIR SUCHEN DICH FÜR UNSER TEAM!Ausbildung zur/ zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d)Du suchst einen abwechslungsreichen und sicheren Ausbildungsplatz ...weiter
Standesamt vergibt Trautermine für 2020
Burg (Spreewald). Ab Dienstag, dem 10. September, vergibt das Standesamt Burg (Spreewald) die Trautermine für das Jahr 2020. Zuständig ist das Standesamt ...weiter
Suchtberatung in Drebkau
Verbringt Ihr Kind mehr Zeit am Handy als mit Ihnen? Haben Sie jemals darüber nachgedacht ob Sie oder ein Angehöriger zu viel Alkohol trinken? Die Beratungsstelle ...weiter
Veranstaltungen
DRK Blutspende
14.11.2019  
15:30 Uhr - 19:00 Uhr 

Herbstputz Siewisch & Koschendorf
16.11.2019  
09:00 Uhr 

Eisbein aus der Gulaschkanone
16.11.2019  
11:30 Uhr 

Auf Vorbestellung
II. Veranstaltung des DCC
16.11.2019  
19:11 Uhr 

Volkstrauertag/ Kriegerdenkmal des Heimatvereines Koschendorf
17.11.2019  
10:00 Uhr 

Straßenreinigung und Anliegerpflichten

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

heute möchte ich Sie daran erinnern, nicht nur Straßen und Gehwege von Unkraut frei zu halten und zu kehren, sondern auch das Unkraut aus den Rinnen zu entfernen. Dies gilt auch für die Eigentümer unbebauter und unbewohnter Grundstücke in der Stadt Drebkau.
Wir alle erfreuen uns an einem schönen freundlichen Gesamtbild der Stadt und ich bitte Sie mit dazu beizutragen.

Sicherlich ist es kein schöner Anblick, wenn zwar Blumen in den Vorgärten blühen, jedoch das Gesamtbild durch in Gehwegen und Straßenrinnen wachsendes Unkraut oder durch eine verschmutzte Straße beeinträchtigt wird.
Auch die Anliegerverpflichtung im § 5 der „Ordnungsbehördlichen Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Stadt Drebkau“ regelt die Reinhaltung der Straßen und Anlagen.
Bevor das Ordnungsamt entsprechende Aufforderungen an die jeweiligen Grundstückseigentümer versendet, möchte ich Sie heute nochmals auf die rechtlichen Bestimmungen der Ordnungsbehördlichen Verordnung und der Straßenreinigungssatzung der Stadt Drebkau hinweisen.

§ 5 Reinhalten der Straßen und Anlagen, …… (Anliegerpflichten)
(„Ordnungsbehördlichen Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Stadt Drebkau“)
(1)   Vor dem Grundstück sind alle Flächen bis zur Straße über die Regelungen der jeweils gültigen Straßenreinigungssatzung der Stadt Drebkau hinaus zu reinigen.
(2)   Im öffentlichen Verkehrsraum dürfen Bäume, Sträucher und sonstige Anpflanzungen auf privaten Grundstücken sowie andere Hindernisse wie Steine, Betonpfähle, Granitsäulen ect. die Sicherheit des Straßenverkehrs nicht behindern (§ 26 Abs. 2 BbgStrg).
Grundstückbesitzer sind verpflichtet, sofortige Abhilfe zu schaffen, sofern die Verkehrssicherheit durch Bewuchs oder Hindernisse beeinträchtigt wird.
(3)   Private Gehölze oder sonstiger Bewuchs, welcher die allgemeine Verkehrssicherheit durch Sichteinschränkung und Bewegungsfreiheit behindert oder gefährdet sind ständig zu entfernen bzw. zu beschneiden.

§ 3 Art und Umfang der Straßenreinigungspflicht (Sommerreinigung)
(Straßenreinigungssatzung der Stadt Drebkau)
(1) Gehwege oder Fahrbahnen sind 14-tägig bzw. bei Bedarf an Werktagen zu reinigen. Art und Umfang der Reinigung richten sich grundsätzlich nach den örtlichen Erfordernissen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Bei starker Verschmutzung hat die Reinigung kurzfristig zu erfolgen.
(2) Die Reinigungspflicht umfasst insbesondere:
• das Beseitigen von Laub, Schmutz, Schlamm und anderen Abfall sowie das Entfernen sonstiger Gegenstände, die den Verkehr behindern oder gefährden,
• das Beseitigen von heruntergefallenen Ästen,
• das Beseitigen von Sand und Grünwuchs in den Straßenrinnen.
(3) Kehricht und sonstiger Unrat ist nach Beendigung der Reinigung unverzüglich aus dem öffentlichen Straßenraum zu entfernen.
(4) Die zu reinigende Fläche darf nicht beschädigt werden.
(5) Die Hydranten sind jederzeit sauber zu halten.
(6) Art und Zeitpunkt der Reinigung dürfen nicht zu unzumutbaren Belästigungen der Nachbarschaft führen.

Allen, die ihre Anlagen in Ordnung halten, sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön gesagt!
Es gibt einige Hundehalter, die beim Gassi gehen mit ihrem Hund dessen Hinterlassenschaften einfach auf dem Gehweg, der Straße, den Park- und Grünanlagen oder den Spielplätzen achtlos liegen lassen.
Um ein positives Erscheinungsbild unserer Stadt zu unterstützen und die Häufung derartiger Verhaltensweisen zu minimieren, appelliere ich an Pflicht- und Verantwortungsgefühl von Hundehalterinnen und -haltern, die Hinterlassenschaften ihrer geliebten Vierbeiner aufzusammeln. Andernfalls handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann.
Hundekot an den Schuhen ist weder angenehm, noch gibt es einen Beweis dafür, dass es der oder dem Betroffenen Glück bringt. Das einzige was es der Halterin oder dem Halter des Hundes einbringt, sind viele Flüche ihrer betroffenen Mitmenschen und möglicherweise ein Bußgeld. Denn Hundehalterinnen und -halter sind gesetzlich verpflichtet, die Hinterlassenschaften ihrer Hunde aufzusammeln und zu entsorgen.
Es liegt sicherlich im Interesse aller Einwohnerinnen und Einwohner, über saubere Geh- und Wanderwege zu gehen oder ihre Grünanlagen zu pflegen ohne dabei ständig Gefahr zu laufen, mit Hundekot „Kontakt“ aufzunehmen.
Die vorstehenden Zeilen gelten natürlich auch für die „Abfälle“ der Pferde.
Die Pferdefreunde, welche die Tiere auf den öffentlichen Straßen und auch Radwegen bewegen, haben dafür zu sorgen, dass auch diese „Hinterlassenschaften“ unverzüglich entsorgt werden.
Daher der dringende Appell an alle Tierfreunde, den „Abfall“ ihrer Tiere auf den öffentlichen Straßen, Geh- und Radwegen unverzüglich aufzusammeln und zu entsorgen
Es macht "Frauchen oder Herrchen" nur wenige Sekunden Mühe.

Bitte helfen Sie mit, unsere Stadt sauber zu halten.
 
Paul Köhne
Bürgermeister

 Kontakt:

Stadtverwaltung Drebkau
OT Drebkau

Spremberger Straße 61
03116 Drebkau

Telefon: 035602 562-0
Telefax: 035602 562-60


Sprechzeiten Verwaltung:

Montag09.00 - 12.00 Uhr

Dienstag09.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr


Donnerstag09.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr



Wahlen 2019



 


 






Suche
Impressum
3XCMS
Datenschutz
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.