Hortbetreuung ab dem 04.01.2021

Wie in der Grundschule wird ab 4. Januar 2021 auch die Hortbetreuung auf eine Notbetreuung beschränkt, der reguläre Hortbetrieb findet nicht statt.
Schulpflichtige Kinder der ersten bis vierten Schuljahrgangsstufe sollen nur dann betreut werden können, wenn dies aus Kindeswohlgründen erforderlich ist, oder, wenn beide Personensorgeberechtigten in kritischen Infrastrukturbereichen tätig sind. Vorrang hat die häusliche Betreuung. Für Alleinerziehende wird es keine generelle Systemrelevanz geben.
Für den Vormittag ist die Schule für ein Notfallangebot verantwortlich, ab Mittag übernimmt der Hort die Notfallbetreuung.
Für die Notfallbetreuung im Hort wird durch den Landkreis Spree-Neiße ein Formular bereitgestellt. Sobald dieses vorliegt, wird es durch die Stadt Drebkau/Drjowk veröffentlicht. Wir bitten Sie, auf eine Antragstellung zu verzichten, wenn von vornherein klar ist, dass nicht beide Personensorgeberechtigte in kritischen Infrastrukturbereichen tätig sind.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Fenster schließen
Seite drucken