BannerbildSteinitzer Treppe (Foto: Marco Wentworth)BannerbildBannerbildBannerbild
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gaststättengewerbe


Allgemeine Informationen

Mit Datum vom 7. Oktober 2008 ist das Brandenburgische Gaststättengesetz in Kraft getreten.
Ein Gaststättengewerbe betreibt, wer gewerbsmäßig zum Verzehr an Ort und Stelle

1.Getränke ausschenkt oder
2.zubereitete Speisen verabreicht,

 

wenn der Betrieb jedermann oder bestimmten Personenkreisen zugänglich ist.

 

Wer im stehenden Gewerbe ein Gaststättengewerbe betreiben will, hat die Gewerbeanmeldung oder die Gewerbeummeldung der für den betreffenden Ort zuständigen Behörde mindestens vier Wochen vor Beginn des Betriebes entsprechend § 14 Abs. 1 GewO schriftlich anzuzeigen. In dieser Anzeige ist auch anzugeben,

 

1.um welche Betriebsart es sich handelt und
2.ob beabsichtigt ist, alkoholische Getränke anzubieten.

 

Ist der Ausschank alkoholischer Getränke im stehenden Gewerbe beabsichtigt, hat die zuständige Behörde nach der gemäß § 2 Abs. 1 BbgGastG erstatteten Gewerbeanzeige unverzüglich die Zuverlässigkeit der Anzeigenden zu überprüfen. Zu diesem Zweck sind zeitgleich mit der Gewerbeanzeige folgende Unterlagen vorzulegen:

  1. ein Nachweis über das beantragte Führungszeugnis zur Vorlage bei der Behörde
  2. ein Nachweis über die beantragte Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zur Vorlage bei der Behörde und
  3. Bescheinigung in Steuersachen vom Finanzamt.

 

Der Betrieb eines Gaststättengewerbes im Reisegewerbe richtet sich nach Titel III der Gewerbeordnung. § 56 Abs. 1 Nr. 3 Buchstabe b der GewO findet keine Anwendung. Länderspezifische Regelungen werden anerkannt.


Rechtsgrundlagen


Notwendige Unterlagen

  • vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Formular zur Gewerbeanmeldung bzw. -ummeldung
  • Personalausweis oder Reisepass bei persönlicher Erstattung der Anzeige oder schriftliche Vollmacht bei Erstattung der Anzeige durch einen Bevollmächtigten
  • beglaubigte Abschrift des aktuellen Registerauszuges bei juristischen Personen (z. B. Handels- Genossenschafts- oder Vereinsregister)
  • Abschrift des notariell beurkundeten Gesellschaftervertrages vor der Eintragung des Unternehmens in das Handelsregister bei z. B. einer „GmbH i. G.“

 

Wenn der Ausschank alkoholischer Getränke beabsichtigt ist, sind zusätzlich folgende Unterlagen einzureichen:
1. ein Nachweis über das beantragte Führungszeugnis zur Vorlage bei der Behörde
2. ein Nachweis über die beantragte Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zur Vorlage bei der Behörde und
3. Bescheinigung in Steuersachen vom Finanzamt.


Kosten

Es gelten die Gebühren für Gewerbeanmeldungen bzw. -ummeldungen.

Gewerbeanmeldung:

  • natürliche Personen: nach Zeitaufwand, mindestens 26,00 €
  • juristische Personen mit einem Vertreter: nach Zeitaufwand, mindestens 31,00 €
  • für jeden weiteren gesetzlichen Vertreter: nach Zeitaufwand, mindestens 13,00 €
  • für den Ausschank alkoholischer Getränke (§ 3 Abs. 1 BbgGastG) erhöht sich die Gebühr für jede natürliche Person und jeden gesetzlichen Vertreter um 8,00 €

 

Gewerbeummeldung:

  • für jede natürliche und juristische Person: 20,00 €
  • für den Ausschank alkoholischer Getränke (§ 3 Abs. 1 BbgGastG) erhöht sich die Gebühr für jede natürliche Person und jeden gesetzlichen Vertreter um 8,00 €

Ansprechpartner

Bürgeramt

 

Herr Krautz
Zimmer: 14
Telefon (035602) 562 15
Telefax (035602) 562 60
E-Mail


Formulare

Anmerkung: Je nach Software auf Ihrem Computer kann es zu Problemen bei der Anzeige, beim Ausfüllen bzw. beim Ausdrucken von PDF-Dokumenten kommen. In diesem Fall speichern Sie bitte die Datei direkt auf Ihrem Computer ab (z.B. auf dem Desktop) und öffnen diese anschließend mit der aktuellen Version von Adobe Acrobat Reader (kostenfreie Software zur Anzeige von PDF-Dokumenten) oder eines der hier gelisteten Programme (Liste unvollständig).