Ansprechpartner
Veranstaltungen
16. Drebkauer Kreisel
Sehenswertes
Tourismuskonzept
Steinitzhof
Gastronomie
Unterkunft
Drebkauer Brunnenfest
Brunnenfee
Kirchen
Bergbautourismus
Anne-Frank Projekt
 
Kirche Casel
Kleiner rechteckiger Sakralbau aus dem frühen 15. Jh., ehemalige Wallfahrtskapelle, spitzbogiges Südportal aus der Bauzeit. Die Kirche ist ein kleiner, im Kern aus Feldsteinen errichteter, spätgotischer Rechteckbau, dessen Westgiebel seit dem 18. Jahrhundert von einem verbretterten barocken Dachturm mit Haube bekrönt ist. Laut Überlieferung wurde das Gotteshaus als Marienkapelle errichtet und soll das Ziel einer zumindest regional bedeutsamen Wallfahrt gewesen sein. Während die Fensteröffnungen, vermutlich im Barock, verändert wurden, besitzt ein spitzbogiges Portal auf der Südseite noch die ursprüngliche mittelalterliche Dimension. Eine zweite spitzbogige Eingangspforte auf der Nordseite ist zugemauert. Wahrscheinlich im frühen 20. Jahrhundert wurde die Westwand mit Ziegelsteinen neu errichtet. Die einheitliche barocke Ausstattung unter einer flachen Holzdecke – Kanzelaltar, Taufe, Hufeisenempore mit bemalten Brüstungsfeldern und Gestühl mit ebenfalls bemalten Gestühlswangen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.kirche-casel.de .
SeitenanfangDruckvorschau

Zurück
 Kontakt:

Stadtverwaltung Drebkau
Spremberger Straße 61
03116 Drebkau

Telefon: 035602 562-0
Telefax: 035602 562-60
E-Mail: sekretariat@drebkau.de

telefonische Erreichbarkeit auch außerhalb der Sprechzeiten


Sprechzeiten Verwaltung:

Montag09.00 - 12.00 Uhr

Dienstag09.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr


Donnerstag09.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr





Förderprojekte


 



 
 

 
 


 

Suche
Impressum
3XCMS
Datenschutz
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.