BannerbildBannerbildBannerbildSteinitzer TreppeBannerbild
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Steinitzhof

Rezeption geschlossen

Steinitzhof

Der um 1910 erbaute Drei-Seitenhof besticht durch seine historische Feldsteinarchitektur, die auch heute noch einen großen Teil des Ortes Steinitz prägt.

 

Der Drei-Seitenhof wurde bis in die 1990er Jahre von der ortsansässigen LPG (Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft) genutzt. In der bäuerlichen Anlage wurden bis in diese Zeit Rinder und Schweine gehalten.

 

Auf Grund der Nähe zum Braunkohletagebau Welzow-Süd, fasste man in den Folgejahren den Beschluss, den Ort Steinitz touristisch zu erschließen. Damit kam dem Drei-Seitenhof eine ganz neue Bedeutung zu.

Steinitzhof Haus

 

Das Ziel bestand darin, den Steinitzhof in diese touristische Erschließung zu integrieren, ein touristisches Informationszentrum zu schaffen und ihn mit vielfältigen Kulturangeboten auch für Menschen mit Mobilitäts-, Seh- und Höreinschränkungen zugänglich zu machen. Für die Einwohner von Steinitz sollte er außerdem als kulturelles Zentrum für die Dorfgemeinschaft nutzbar gemacht werden. Nach seiner vollständigen Sanierung erfolgte am 15. Dezember 2011 die feierliche Eröffnung des Steinitzhofes als modernes Kutur- und Informationszentrum.

 

Steinitzer Treppe

Die am 2. August 2012 eröffnete Aussichtsplattform Steinitzer Treppe befindet sich auf der höchsten Erhebung der Steinitzer Alpen, einer Endmoränenlandschaft im gleichnamigen Ortsteil der Stadt Drebkau. Optisch erinnert der 117 Tonnen schwere Stahlgigant an den Ausleger einer Förderbrücke im Braunkohlentagebau.

 

Nach 101 Stufen haben Besucher die Möglichkeit, auf einer Höhe von 171 NN, einen Blick über die rekultivierte und neugeschaffene Folgelandschaft, des noch aktiven Tagebau Welzow-Süd zu werfen. Weiter südlich erstreckt sich am Horizont das Oberlausitzer Bergland. Schaut man in Richtung Norden und über den grünen Spreewald, so erkennt man bei guter Sicht die glänzende Kuppel Tropical Islands bei Brand in 56 km Entfernung.

Steinitzer Treppe

Öffnungszeiten Steinitzhof

Öffnungszeiten Rezeption Steinitzhof:

  • Donnerstag & Freitag: 10:00 bis 15:00 Uhr
  • Samstag & Sonntag: 11:00 bis 16:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Steinitzhof Schild | Marco Wentworth

Kontakt:

Steinitzhof
Herr Wentworth 
Steinitzer Dorfstraße 1
03116 Drebkau OT Domsdorf
 
Tel: 035602 / 526708
Fax: 035602 / 526709
E-Mail:
http://www.steinitzhof-drebkau.de

 

Geführte Wanderungen ganzjährig

  • Mindestteilnehmer 8 Personen - mit Voranmeldung

 

Die Eintrittspreise für die Ausstellungen sowie die der Wanderungen entnehmen Sie bitte auch der Entgeltordnung.

Entgeltordung

Entgeltordnung für die Stadt Drebkau über die Erhebung von Entgelten für die Nutzung der kommunalen Anlagen des Steinitzhofes (Gebäude A, B, C und der Festwiese) und der Steinitzer Treppe.

 

Entgeltordnung Steinitzhof